DIE RABENSCHWARZE SEITE

Samstag, 23. Oktober 2010

Eine „fragwürdige Hungerstory“

29. Juli 2008, 11:42  Anthroposophin lebt angeblich ohne Nahrung

















 



"Der Spiegel": Judith von Halle, eine Anhängerin Rudolf Steiners, soll Wundmale Jesu tragen
Werbung

„Fragwürdige Hungerstory“

„Der Spiegel“ äußert sich skeptisch über den Wahrheitsgehalt der Informationen: „Dass die Geschichte von der angeblich vierjährigen Nulldiät nicht wirklich glaubwürdig ist, scheint ihre Anhänger nicht zu kümmern. Bislang nicht revidiertem Forschungsstand zufolge endet der Verzicht auf Nahrung eigentlich stets tödlich. Warum also lebt Judith von Halle noch?“

Ihre „fragwürdige Hungerstory“ werde nicht einmal durch einen dramatischen Gewichtsverlust gestützt. Sie habe anfangs nur ein Kilo verloren, heißt es. Nach Ansicht christlicher Experten verbirgt sich hinter der Anthroposophie eine okkult-esoterische Lehre, die unbiblische Wurzeln hat und im Gegensatz zu den Grundwahrheiten des christlichen Glaubens steht....
 ____________________________________________________________

Ob der Rosenkranz - siehe links - wohl biblische Wurzeln hat?