DIE RABENSCHWARZE SEITE

Samstag, 29. Mai 2010

Die Ölpest ist die Sau...

FOCUS Online: Wird diese Ölkatastrophe dazu führen, dass künftig nicht mehr ganz so riskante Bohrungen vorgenommen werden?

Blendinger: Nein. Die Ölpest ist die Sau, die aktuell durchs Dorf getrieben wird. Spätestens wenn sie wieder unter Kontrolle ist, wird alles weitergehen wie bisher. Im Moment natürlich sprechen alle von Konsequenzen, aber tatsächlich ändern wird sich nichts.

FOCUS Online: Warum nicht?

Blendinger: Die Menschheit verbraucht pro Tag etwa 85 Millionen Barrel Öl. Genauso viel wird gefördert. Trotz großer Anstrengungen seitens der Ölindustrie gelingt es seit Jahren nicht, das Fördervolumen zu erhöhen. Und das, obwohl die Konzerne bereit sind, immer größere Risiken einzugehen.