DIE RABENSCHWARZE SEITE

Donnerstag, 16. April 2009

Tja: “Wer zu spät geht, den bestraft das Leben!”

Trotz der monatelang schwelenden Datenaffäre hat Bahnchef Hartmut Mehdorn offenbar bis zuletzt nicht mit seinem Abgang von der Konzernspitze gerechnet.

„Das kam ja alles auch überraschend, das hätte ich ja nie gedacht, dass so was so möglich ist. Ich bin ja noch ganz perplex“, sagte er.


Verwundert zeigte er sich auch über die Gewerkschaften, die mit ihrem Vertrauensentzug bei der Aufsichtsratssitzung Ende März den Rückzug erzwangen: „Ich hab das bis heute nicht verstanden. Ich hab nie ein Problem mit Gewerkschaften gehabt...