DIE RABENSCHWARZE SEITE

Mittwoch, 25. Februar 2009

König Kleinbürgerkindskopf

„Lear“ in Basel


Von Gerhard Stadelmaier, Graz

Hat's schwer, nimmt's leicht: Udo Samel als König Lear

Hat's schwer, nimmt's leicht: Udo Samel als König Lear


Auf dem Theaterzettel steht zwar „König Lear“ (von Shakespeare). Aber zu Beginn der vierstündigen Aufführung und bis zur Pause nach mehr als zwei Stunden im Schauspielhaus Graz hätte das Stück auch „Der Trompeter von Scherzingen“ heißen können.


die Schauspieler (machen) ...Gewichthebeübungen ... und einer Zuschauerin in Reihe zehn ihren muskelgestählten Bauch („Da fühl mal, alles hart und echt!“) aufdrängen.

Es inszeniert Peter Konwitschny, der als Opernregisseur den Ehrfurchtsweltruf hat, Werke des Musiktheaters „aufzubrechen“, so dass zum Beispiel in Operetten plötzlich der Erste Weltkrieg ausbricht, was sowohl den Weltkrieg als auch die Operetten erfrischend überrascht haben soll. ....

Es beginnt als elisabethanisches Kostümfest auf offener Bühne mit Pluderhosen, Topfhüten, Strumpfhosen, Puffärmeln, Steifmiedern, Zottelhaaren, Lords und Ladys. Man steht herum, plaudert, verbeugt oder knufft sich ein bisschen, bis ein hermelinverkleideter, kleiner, embompointweicher Bürger in der Blüte seiner Mittfünfzigerjahre, den man sofort als Bürovorstand, als Untersuchungsrichter oder als Wirt besetzen würde, aus der linken Seitenloge klettert, unaufhörlich in eine Trompete bläst, zwischendurch sich halbtot kichert und sich freut wie ein zu Streichen aufgelegtes altes Kind, dass die ganze Pluderhosenmeute zu seiner Doppelgängerpuppe auf einem Balkon im Bühnenhintergrund hinaufstarrt, der er über Mikrofon seine Stimme leiht: Er sei, haha!, trara!, König Lear, ein Greis, wanke dem Grab zu, verteile sein Reich unter seinen drei Töchtern, nachdem diese ihm aber zuvor erst sagen müssten, wie lieb sie ihn hätten, ..


in die Trompete stößt, als ejakuliere er geradezu seine diebisch infantile Freude; ebenso freilich, nachdem Cordelia, die jüngste, Liebe zu lügen sich weigert und verstoßen wird – mit einem Trompetenstoß.....


http://www.faz.net/s/Rub4D7EDEFA6BB3438E85981C05ED63D788/Doc~EEB8A6FFB601A4FCA9F1DE750E8B2A592~ATpl~Ecommon~Scontent.html