DIE RABENSCHWARZE SEITE

Freitag, 16. Januar 2009

AVISO Zeitungsmeldungen vor 400 Jahren

Die Braunschweiger Zeitung bringt Meldungen aus der ersten deutschen Zeitung "Aviso" vor 400 Jahren:

"Obwohl der Sultan aus Constantinopel dem General Permare sicheres Geleit gewährt und seine Entschuldigung angehört hat, wurde er dennoch anschließend enthauptet."

"Seeräuber haben ein Raguser Schiff mir 1200 Fass Korn und vielen anderen Waren angegriffen. Es ist während des langen Kampfes gesunken. Alle Personen, die nicht erschossen worden waren, wurden erschlagen."

"Das Geld von Philipp Langen ist gestern in einer eisernen Truhe angekommen. Der Inhalt wird auf 100 00 Dukaten geschätzt. Die Truhe ist in die Schatzkammer ihrer Majestät eingeliefert worden.
Prag, 28 März 1609"

"Bei einer Razzia in einem Bordell in Prag hat man einen Mönch aufgegriffen, der wieder seinem Kloster übergeben wurde."

"In Prag erzählt man, dass den königlichen Soldaten Geister erscheinen, wodurch sie krank würden."

"In Antwerpen wird erzählt, dass der holländische Pirat Peter Danzer erneut ein Schiff im Wert von 100 000 Kronen auf der Überfahrt nach Spanien gekapert habe. Der spanische König will ihn gewaltsam vom Meer vertreiben."

" Die Kölner Zünfte fordern vom ehrwürdigen Rat der Stadt Offenlegung des Rechnungswesens, um zu erfahren, was der Rat mit den Abgaben und Steuern der Bürgerschaft unternommen hat. Auch ob und wie hoch die Stadt verschuldet ist, will man wissen. Die Ratsherren aber weigern sich, dies zu tun, damit nicht Jedermann die Geheimnisse der Stadt erfahre uns was diese leisten oder nicht leisten kann.